Gold!

OPERNHAUS DORTMUND (OPERNTREFF)

Musiktheater von Leonard Evers
Libretto von Flora Verbrugge nach einem Märchen der Gebrüder Grimm. Ab 5 Jahren

Es ist kalt in dem kleinen Loch unter dem Baum zwischen den Dünen, in dem Jacob mit seinen Eltern wohnt. Umso mehr freut er sich, dass ihm der Fisch neue Schuhe schenkt; dieser merkwürdige Fisch, den er schon an der Angel hatte und dann doch wieder ins Meer fallen ließ. Als seine Eltern von der Geschichte erfahren, möchten sie auch neue Schuhe haben und eine Decke und ein richtiges Bett und vielleicht auch ein Häuschen und… Jacob trägt dem armen Fisch immer mehr Wünsche vor, die den Fisch zwar immer dünner, das Meer immer wilder, aber die Familie nicht unbedingt glücklicher machen. 

Das bekannte Märchen Vom Fischer un syner Fru der Gebrüder Grimm diente Flora Verbrugge als Grundlage für ihr Libretto. Es ist eine Geschichte über das Wünschen und Haben, über Gier, Macht und die Frage nach dem Glück. Gemeinsam mit dem Komponisten Leonard Evers hat Verbrugge eine zwar einfache, aber sehr effektvolle Erzählform gewählt: Eine Sängerin und ein Schlagwerker übernehmen sämtliche Partien des rund 75-minütigen Stücks, spielen die Eltern, den Fisch, das Meer, den Wind und natürlich Jacob.
Der fühlt sich zunehmend unwohl in seiner Rolle als Wunschüberbringer. Zwischen den zahlreichen Hausangestellten, dem Luxus und den Vergnügungsparks wünscht er sich manchmal in sein Loch unter dem Baum zurück. 

Gold, uraufgeführt 2012 am Jugendtheater Sonnevanck, ist eines der erfolgreichsten Musiktheaterwerke der letzten Jahre. Es richtet sich an Kinder im Vorschul- bzw. Grundschulalter und wird an der Oper Dortmund im Operntreff gezeigt.

Besetzung